Tag-Archiv: Google

Neue manuelle Google-Penalty: Image Mismatch

Manuelle Penalties sind der Schrecken jedes SEO, denn sie können eine Seite tief in den Abgrund reißen und für Monate aus den Suchergebnissen verschwinden lassen. Die Folge: Umsatzeinbrüche und Verlust des Wertes der Seite.

Nun hat Google eine neue manuelle Penalty eingeführt, die sich auf Bilder bezieht: “Image Mismatch” wird gemeldet, wenn die Bilder, die der Googlebot indexiert hat, nicht mit den tatsächlich auf der Seite vorhandenen Bildern übereinstimmen.

Diesen Beitrag lesen

Google Analytics richtig einbinden und überprüfen

John Mueller tritt in letzter Zeit immer häufiger in Erscheinung, wenn es darum geht, Tipps und Best Practices für den Umgang mit der Google-Suche zu geben. Hangouts mit ihm wurden bereits mehrfach bei Searchengineland und einigen anderen Portalen als Referenz angegeben, seine Posts in Foren beantworten regelmäßig die Fragen von Webmastern weltweit.

Mueller ist Webmaster Trends Analyst bei Google Schweiz in Zürich. Wie auf seinem Blog JohnMu.com schwerlich zu übersehen ist, gehört er zur “Hacker”-Garde bei Google und legt einen klaren Fokus auf technische Lösungen.
Wer sich gern mit Mueller verbinden möchte: Zu finden ist er unter anderem bei LinkedIn (LINK http://www.linkedin.com/in/johnmu), Twitter und G+. (Und wer sich seine Webseite genau ansieht, stellt fest, dass die Footer-Links “Favorite Tools” und “Contact Me” Besonderheiten enthalten – doch dies nur als Randnotiz für Neugierige.)

Auf Muellers Blog findet sich derzeit ein besonderes Schmuckstück: Eine Anleitung für die Überprüfung, ob in allen Unterseiten einer Webseite der Google-Analytics-Code eingebunden ist, sowie eine einfache Möglichkeit, nachzuvollziehen, ob in einer Webseite ein AdSense-Code enthalten ist.

Warum diese Informationen mehr als praktisch sind, bemerkte ich erst kürzlich, als mich jemand bat, zu überprüfen, ob mit dem Google-Analytics-Code auf seiner Webseite etwas nicht stimme. Im Analytics-Dashboard wurden nämlich nur Nullwerte angezeigt. Nun gut, die Homepage aufgerufen, den Quellcode anzeigen lassen und geschaut. Kein Analytics-Code, also sah ich mir noch einige Unterseiten an – auch auf diesen fand sich kein Code. Tatsächlich hatte wohl mit der Einbindung etwas nicht funktioniert, so dass Analytics nirgends auf der Webseite integriert war.

Diesen Beitrag lesen

Bestätigt: Kein Ranking-Vorteil durch Responsive Design!

Im Webmaster-Pro-Forum von stackexchange.com fragte ein Nutzer, ob ein Responsive Design Ranking-Vorteile mit sich brächte. Eine berechtigte Frage, schließlich empfiehlt Google selbst, dass Webmaster ihre Seite auch für die Nutzer mobiler Endgeräte möglichst komfortabel zugänglich machen sollten.

Doch John Mueller von Google Schweiz verneinte die Frage deutlich:

Diesen Beitrag lesen

Google: Hochwertige Gastbeiträge sind kein unerlaubtes Linkbuilding

Das Verfassen von Gastbeiträgen ist eine lange Tradition im World Wide Web und wird vor allem von SEOs gern dafür genutzt, ein natürliches Linkprofil aufzubauen. Doch ob Google Gastbeiträge überhaupt durchgehen lässt oder sie womöglich als unnatürlichen Linkaufbau im Visier hat, war bislang unklar.

Nun hat sich Google’s Matt Cutts dazu geäußert und eine umfassende Antwort geliefert.

Einmal mehr zeigte der Teamleiter des Anti-Webspam-Teams sich als belehrender Freund aller Webmaster und meinte, das Verfassen von Gastbeiträgen sei eine “long and time honored tradition”, also eine althergebrachte altehrwürdige Tradition. Dass dieser Aussage kein strenges Abmahnen aller Gastautoren folgen würde, ist absehbar.

Diesen Beitrag lesen

Suchalgorithmus-Update: Hummingbird bringt neue Knowledge Graph Typen

Google ist gerade 15 Jahre jung geworden! So sehr sich das Spektrum des Giganten auch in den vergangenen Jahren erweitert hat, von diversen Web-Tools über selbstständig fahrende Autos bis hin zur bereits weit vor dem Release berühmt gewordenen Google Glass, steht noch immer eines deutlich im Mittelpunkt: Die Suche.

 Entsprechend häufig versucht Google, durch neue Updates des Suchalgorithmus Spam noch besser zu bekämpfen und die Ergebnisse für Nutzer noch relevanter zu gestalten. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung war der Knowledge Graph, der im Dezember 2012 in die deutsche Suche integriert wurde. Mit dem jetzigen Hummingbird-Update wurde er erweitert und sein Design überarbeitet. Angeblich sollen rund 91% aller Suchergebnisse von diesem neuen Update betroffen sein, doch auf Googles offiziellem Inside Search Blog (LINK) ist hauptsächlich von neuen Features und zeitgemäßem Design die Rede.

Diesen Beitrag lesen

Verdrängt Google SEO durch SEA?

Neue Entwicklungen in der Vorgehensweise Googles zeigen, dass das Unternehmen einen Weg beschreitet, der auf Dauer die Suchmaschinenwerbung bevorzugen und die Suchmaschinenoptimierung beinahe überflüssig machen könnte.

Gegenüber des amerikanischen SEO-Blogs Searchengineland bestätigte Google in der heutigen Nacht deutscher Zeit, dass die so genannte Protected Search über SSL-Verschlüsselung, welche bisher die Suchanfragen einloggter Nutzer verschleierte und dazu führte, dass diese Keyword-Daten nicht wie gewohnt über Google Analytics abrufbar waren. In Zukunft also sollen alle Suchanfragen mit Ausnahme von Klicks auf Anzeigen SSL-verschlüsselt werden. Searchengineland zitiert Google so:

We added SSL encryption for our signed-in search users in 2011, as well as searches from the Chrome omnibox earlier this year. We’re now working to bring this extra protection to more users who are not signed in. Quelle

Diesen Beitrag lesen

AdSense: Monetarisierung von HTTPS-Seiten nun möglich

Wie heute auf dem offiziellen Google Inside AdSense Blog verkündet wurde, ist nun in AdSense auch die Möglichkeit integriert, verschlüsselte Seiten zu monetarisieren. Dies war zuvor nicht möglich.

Im Zeitalter immer weiterer Kreise ziehender Datenschutz-Diskussionen ist es wohl ein gutes Zeichen für viele Kunden, wenn sie sehen, dass die Seite, auf der sie gerade surfen, verschlüsselt ist. Allerdings ließen sich solche Seiten – ob nun Online-Shops, Webseiten oder Social Networks – bisher nicht über AdSense monetariseren, es wurden nur gewöhnliche HTTP-Seiten unterstützt. Diese Schranke ist nun gefallen.

“Today, we’re happy to announce that AdSense publishers can begin monetizing their HTTPS pages.“ (Quelle)

Diesen Beitrag lesen

Zunehmend mobile Links in Suchergebnissen

Die Anzahl der mobilen Endgeräte nimmt immer mehr zu. Entsprechend gehört es zu einem modernen Web-Konzept, mobil-optimierte Seiten zu erstellen, damit Nutzer von Smartphones und Tablets sie angenehm verwenden können. Nun war es bisher der Fall, dass einem Nutzer, der über sein Smartphone suchte, häufig die Desktop-Version der Webseite angezeigt wurde und er anschließend auf die mobile Version umgeleitet wurde oder auswählen konnte, welche Version er nutzen wollte. Diese Weiterleitung erfolgt automatisch und wird von Google anerkannt, sofern sie aus einer 301- oder 302-Weiterleitung besteht und die richtigen Daten im HTTP-Header gesandt werden.

Seit der zweiten September-Woche tauchen hingegen, wie mobile-SEO.de berichtet, aber immer mehr mobile URLs in mobilen Suchergebnissen auf. Dies gilt nicht nur für ganze Domains, sondern auch für Sitelinks und Unterseiten.

Diesen Beitrag lesen

Google testet neues AdWords-Layout

Am Layout der Suchergebnisse hat Google in den letzten Jahren immer wieder gebastelt. Vor allem für die Kennzeichnung der AdWords-Anzeigen als Werbung wurden immer neue Lösungen gesucht und gefunden, zuletzt unter anderem der Schriftzug “Anzeigen zu [Keyword]” über den gelb hinterlegten AdWords-Anzeigen im Jahr 2012.

Nun scheint Google erneut einen Versuch zu unternehmen, die Anzeigen in den Suchergebnissen deutlicher als Werbung zu kennzeichnen. Es bleibt Spekulationen überlassen, woran dies liegen mag – doch vielleicht steht es in Verbindung mit einem Brief, den die amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC im Juni dieses Jahres an Google und weitere Suchmaschinenanbieter geschickt hatte. Darin fordert die Behörde zur klaren, eindeutigen Kennzeichnung von Anzeigen als Werbung auf und bemängelt, dass diese im Moment bei einigen Anbietern kaum von organischen Suchergebnissen zu unterscheiden seien.

Diesen Beitrag lesen

Google Webmaster Tools mit verbesserter Anzeige der Backlink-Daten

Die Backlink-Daten in den Google Webmaster Tools sind eine wichtige Grundlage für die Analyse dieser. Neben den Domains der Linkquellen zeigen die Webmaster Tools auch, was verlinkt wurde, also die jeweiligen URLs.
An diesen Informationen zu den Linkdaten arbeitet Google nun und hat bereits einige Änderungen durchgeführt, wie auf dem Webmaster Central Blog angekündigt wurde.

Diesen Beitrag lesen