SEOCruise 2013 Recap

Sonnenuntergang auf hoher SeeDie SEOCruise 2013 ist vorbei und es wird Zeit für ein Recap, denn auch wir waren mit an Bord und haben uns neben der tollen Mini-Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo und wieder zurück auch interessante und sehr inspirierende Vorträge angehört und angeschaut.

Hier unser SEOCruise Recap, mit viel Text, einigen Bildern und vielen Informationen, was auf dem Decks des Schiffes “Color Magic” so passiert ist.

SEOCruise: An Kiel an Bord

Nach einer angenehmen Anfahrt nach Kiel ging es nach einem Checkin direkt an Bord des Schiffes “Color Magic” und ins Auditorium, in dem es eine sehr nette Begrüßung vom SEOCruise-Kapitän Maximilian Euler gab, bei dem auch direkt das gesamte SEOCruise-Team vorgestellt wurde.

Die MS SEOCruise: Color Magic

Die MS SEOCruise: Color Magic

Dann gab es direkt die ersten Vorträge: Ich selber habe mir den Vortrag von Thomas Mindnich angeschaut, der einen sehr lustigen, unterhaltsamen aber auch sehr interessanten Vortrag über SEO-Mythen gehalten hat.

Anschließend gab es einen ersten Snack: Belegte Baguettes, Wraps und weitere Kleinigkeiten, die den ersten kleinen Hunger stillen sollten. Hier gab es leider einige – wie ich gehört habe – die keinen Snack mehr bekamen. Das Abendessen sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Um 15 Uhr gingen die Vorträge weiter. Ich selber entschied mich für die Session von Astrid Jacobi, welche einen sehr guten Vortrag über die Werbepsychologie im Online Marketing gehalten hat.

Der Vortrag hielt vor Augen, wie bestimmte Bereiche des menschen Gehirnes funktionieren, wie diese angeregt und anschließend im Marketing genutzt werden können. Ich selber habe viel aus diesem Vortrag mitgenommen, schließlich möchte man dem Nutzer ja nicht nur pure Informationen geben, sondern Verkaufen. Und das lässt sich eben auch durch geschicktere Formulierungen.

Der nächste Vortrag war von Björn Tantau mit dem Titel “Reputation und Traffic mit Google+ und AuthorRank boosten”. Ein clever gewählter Titel, der einige Besucher anlockte. Björn zeigte, wie sich mit Google+ der Traffic steigern lässt und wie man Google+ nutzen kann, um die eigene Authorität im Internet zu steigern. Ein echt interessanter Vortrag von einem der Social-Media Gurus Deutschlands.

Dominik Schwarz hat einen ebenfalls sehr genialen Vortrag gehalten. Der Titel war “Auf SEO Grund gelaufen: Lecks erkennen und beheben” und genau darum ging es auch: Was ist zu tun, wenn die Rankings einstürzen, die Sichtbarkeit und somit auch der Traffic einbricht? Dazu gab es eine Checklist, die ich kurz wiederholen möchte, weil sie in meinen Augen die wichtigsten Punkte aufzählt und helfen kann, wenn die eigenen Rankings wegbrechen.

  1. Ruhig bleiben
  2. Überprüfen der Sichtbarkeit
  3. Überprüfen des Trackings
  4. Prüfen der Seitenindexierung
  5. Fehler in Webmastertools Checken
  6. Überprüfung des Branchentrends
  7. Algorithmus-Update Check
  8. Änderungen Onpage
  9. Penalty-Prüfung
  10. Keyword-Check: Welche Keywords und Bereiche sind betroffen?
  11. Gibt es eine weitere Domain im Index, die stattdessen rankt?
  12. Backlink-Check: Sind wichtige Links entfernt worden?
  13. Gab es ein Penguin-Update?
  14. An Google wenden (bei entsprechendem Werbebudget, soll nicht funktionieren)
  15. Gut vorbereiteter Reconsideration Request bei Google

Ich finde diese Checklist klasse und denke, dass sie dem ein oder anderem hilfreich sein wird. Danke noch mal Dominik für den guten Vortrag.

Auch die Nicole durfte sich über meine Anwesenheit in ihrem Vortrag über interne Verlinkungen freuen. “Interne Verlinkung planbar machen” – so der Titel und so der Inhalt des Vortrags. Nicole Mank hat einige gute Beispiele gezeigt, wie man intern gut verlinken kann und zeigte auch auf, wie man das ganze Planen, Umsetzen und dokumentieren kann.

Nicole Mank über die Planbarkeit der internen Verlinkung

Nicole Mank über die Planbarkeit der internen Verlinkung

Auch der Michael Fritz hat einen sehr coolen Vortrag gehalten mit persönlichen Insights aus seiner beruflichen SEO-Karriere. Spannend fand ich den Vortrag deshalb, weil er nicht nur plump erzählt hat, was passiert ist, sondern zeigte, was passiert war, was gemacht wurde und was dann passiert ist. Echt cool von einem coolen Speaker, den ich gerne öfter hören würde.

Party? Party!

Natürlich gab es auch eine Party und davon sogar zwei. Da wir ja zwei Nächte an Bord der MS SEOCruise waren, gab es auch zwei Anlässe zu feiern. Die wurden genutzt: Am ersten Abend fand die Party in einer kleineren Räumlichkeit statt, die für mich aufgrund meiner Müdigkeit (langer Tag durch die Anreise aus dem Ruhrpott) recht früh für mich beendet war.

Am zweiten und dem letzten Abend wurde dann in einer größeren Location gefeiert. Die von Maxda-Party wurde von Maxda gesponsort und hat viel Spaß gemacht: Nette Gespräche, ein wenig Alkohol, viel getanze und natürlich ganz viel Networking.

An dieser Stelle vielen Dank noch mal an Manfred Gottschling, Stephanie Ludermann, Andreas Wander, Johanna Schütz, Thorsten Tromm, Heiner Hemken, Anne Kratz und vielen anderen, mit denen ich an den Abend sehr viel Spaß in Form von lustigen Unterhaltungen hatte.

Networking & Interviews

Natürlich habe ich auch fleißig “genetworked” und mich mit vielen Leuten wie Björn Tantau, Karl Kratz, Nicole Mank, Mark Stürzenberger, Kati Schütt, Borris Häring, Pelle Boese, Maximilian Muhr, Felix Beilharz, Anke Probst und vielen, wirklich vielen weiteren tollen Personen unterhalten.

Björn Tantau im Interview

Björn Tantau im Interview

Wir haben uns die Arbeit gemacht und ein paar Interviews mit der Kamera eingefangen. Unter anderem mit Björn, Gero und Maximilian. Die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, bitten aber ein wenig um Geduld, damit wir die Videos noch bearbeiten und ein wenig schneiden können. An dieser Stelle gibt es aber schon einmal ein dickes Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben auf unseren Fragen zu antworten! Sobald die Video-Interviews fertig sind, gibt es eine entsprechende Nachricht und natürlich die Links dazu.

Der Besuch in Oslo

Wir hatten am zweiten Tag der SEOCruise die Möglichkeit von Bord zu gehen und uns 4 Stunden in Oslo aufzuhalten. Die Möglichkeit habe ich wahrgenommen und mit Borris Häring zusammen die Zeit in Oslo verbracht. Bei einem leckeren Kaffee haben wir uns einen kleinen Hafen angeschaut, der direkt vor dem Rathhaus in Oslo. Dort wurde zum gleichen Zeitpunkt auch ein Film gedreht und es stand ein klassisches und großes Schiff im Hafen, was natürlich viele Blicke auf sich lenkte.

Schönes Schiff im Oslo am Hafen

Schönes Schiff im Oslo am Hafen

Dort haben wir auch die Kolleginnen aus dem Hause Jochen Schweizer getroffen, mit denen wir dann gemeinsam noch ein wenig Zeit in Oslo verbracht haben und zur MS SEOCruise zurückgekehrt sind.

Organisation und der Rest

Die Organisation war sehr gut, Maximilian und sein Team haben hier großartige Arbeit geleistet. Ich möchte mich dafür nochmals bedanken und würde mich freuen, wenn man sich schnellstmöglich wieder trifft. Das ist dank einiger Konferenzen im Jahr gar nicht so schwer und lässt die Vorfreude deutlich steigern.

Das Essen war sehr gut, es gab Morgens und Abends ein reichlich gefülltes Buffet mit sehr großer Auswahl und sehr leckerem Essen. Hungern musste hier keiner. Die Kabinen waren etwas klein aber ok, schließlich handelt es sich hier nicht um ein Hotel, sondern um ein Kreuzfahrtschiff. Die Seeluft hat uns allen mit Sicherheit gut getan, die Location war mal etwas anderes. Das Wetter spielte auch mit, so dass wir auch ohne Jacke ans oberste Deck gehen konnten.

SEOCruise 2013 Recap: Das endgültige Fazit

Danke für das geile Event, für die Möglichkeit Oslo zu sehen und natürlich für die genialen Vorträge. Ich denke, es wird vielen gefallen haben und vielen wieder entsprechenden Input geboten. Ich möchte am liebsten gleich alles neu gelernte Anwenden, was aber leider nicht möglich ist. Danke an dieser Stelle an alle Speaker und das gesamte Cruise-Team, welches ein sehr geiles Event auf die Beine gestellt hat. Danke, Danke, Danke!

Recap-Liste

Wir möchten eine ausführliche Liste mit Recaps führen und würden uns freuen, wenn ihr uns dafür via Trackback anpingt oder uns eine Mail zukommen an info@zweidoteins.de zukommen lasst. Entsprechende Recaps werden dann aufgenommen.


Ähnliche Beiträge: