Zeiterfassung für Freiberufler mit Mite

Zeiterfassung also die Kontrolle der bei einem Projekt anfallenden Arbeitszeiten ist keine triviale Aufgabe. Die Zeiten lassen sich nicht einfach so notieren, sind stark subjektiv und wenn die Aufgabe schon länger her ist können die Aufwände und Zeiten teils nur bedingt rekonstruiert werden.
Agenturen und Firmen haben dafür komplexe Systeme zur Zeiterfassung deren Namen mir jetzt alle nicht auf Anhieb einfallen.
Freiberufler konnten da bislang nur bedingt mithalten, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass man seine Zeiten dem Auftraggeber nicht nachweisen kann.
Mit Mite, einer Online-Applikation zur Zeiterfassung aus Deutschland naht Abhilfe.

Ich selbst hatte Mite schon vor Monaten ausprobiert, konnte mich aber leider nach einer Weile nicht mehr einloggen und das das Passwort zu resetten hat nicht funktioniert.

Das mag aber an mir gelegen haben und deswegen empfehle ich trotzdem Mite auszuprobieren, denn meiner Ansicht nach ist diese Web 2.0-Innovation nicht nur hierzulande konkurrenzlos.

Ein wenig mehr steht hier, bei Rico F. und bei den Kapitalisten.


» Google Webmaster Richtlinien geändert
» Mahalo? Nein Danke