Neue Studie zeigt: Blog-Marketing bleibt enorm wichtig

Seit der Entstehung von Social Media Netzwerken wie Facebook und Twitter gab es einige Befürchtungen in der Marketing-Branche, Blogs könnten nun abgelöst sein und wären bald überflüssig. Nun zeigt eine aktuelle Studie des Social Media Examiner, dass Blog-Marketing auch 2013 noch so wichtig ist, dass viele Marketer ihre Anstrengungen in diesem Bereich sogar ausbauen möchten.

Wer wurde befragt?

Die Anzahl der Befragten belief sich ingesamt auf 3025 Marketer vornehmlich aus den USA (57%), dem Vereinigten Königreich (9%) sowie Kanada und Australien. Daher sind die erhobenen Daten nicht unterschiedslos auf den deutschen Markt zu übertragen. Sehr wohl geben sie aber ein interessantes Bild der Entwicklung des Marketing-Vorreiters USA.

Von diesen 3025 Befragten arbeiten 32% in Unternehmen mit 2 bis 10 Mitarbeitern, 23% arbeiten in Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern und 21% sind selbstständig tätig, so dass ein rundes Bild der verschiedenen Ansprüche an Social Media Marketing entstehen kann.

Ein recht zuverlässiges Abbild des Marktes entsteht auch dadurch, dass 56% der Befragten vornehmlich im B2C-Bereich arbeiten, während 44% ihren Fokus auf das B2B-Geschäft setzen. Hier die wichtigsten Erkenntnisse der Studie über die Relevanz von Blogs fürs Marketing:

 

Blog-Marketing ist drittwichtigster Social Media Kanal

Von den befragten 3025 Marketern nutzen bereits 58% das Blog-Marketing als Teil ihrer Social-Media-Strategie. Damit belegt das Bloggen Platz 4 hinter Facebook als unangefochtener Platz 1 und Twitter auf Platz 2. Dicht folgt wird dem Bloggen YouTube auf Platz 5 und Google+ auf Platz 6.

Dabei fällt vor allem eine unterschiedliche Gewichtung des Blogs in Abhängigkeit von der bisherigen Nutzungsdauer von Social Media auf: Je länger Unternehmen Social Media nutzen, desto mehr Wert legen sie auf ihren Blog. So nutzen von denjenigen befragten Marketern, die weniger als 1 Jahr Erfahrung mit Social Media haben, 47% einen Blog. Von den Marketern, die 2 bis 3 Jahre Erfahrung mit Social Media haben, nutzen 60% einen Blog und von denjenigen, die auf mehr als 5 Jahre Erfahrung zurückblicken können, sind es 78%.

Auch in der Frage, ob sich das Blog-Marketing eher für B2B oder B2C eignet, geben die Zahlen Aufschluss. Während 63% der Befragten ihren Blog hauptsächlich für B2B-Marketing nutzen, liegt der Augenmerk von 53% auf B2C, wenn sie mit Hilfe ihres Blogs vermarkten. Insgesamt macht das Marketing über Blogs im B2B-Bereich 19% aus, dies macht Platz 3 aus. Im B2C-Bereich werden Blogs zu 11% genutzt und belegen damit Platz 2.

Von allen Befragten würden 14% ihren Blog als wichtigsten Social Media Kanal bennen. Diese Zahl erscheint auf den ersten Blick nicht sehr groß, doch belegt das Blog-Marketing damit Platz 3 vor LinkedIn mit nur 2% Abstand und Facebook auf Platz 1.

 

66% möchten Blog-Marketing ausbauen

Die Teilnehmer der Studie wurden gefragt, über die Nutzung welchen Social-Media-Kanals sie gern mehr lernen würden. Dabei nannten 62% das Bloggen, wodurch es auf Platz 1 landete. Die Neugier und das Interesse am Blog-Marketing scheinen also gegeben zu sein.

Von allen Befragten planen 66%, ihre Blog-Aktivität in der nächsten Zeit auszubauen. Damit stieg das Blog-Marketing als wachsender Kanal von Platz 4 auf Platz 3 im vergangenen Jahr. Man beachte: Derzeit nutzen 58% der Befragten Blog-Marketing. Die Studie zeichnet also ab, dass in der Zukunft mehr Unternehmen Blogs nutzen könnten als zuvor.

Tatsächlich zeigen sich 71% der B2B-Marketer willens, ihre Aktivität im Bereich Blog-Marketing in der Zukunft weiter auszubauen. Auch das Blog-Marketing im B2C-Bereich möchten 62% weiter ausbauen.

Auch unabhängig vom anvisierten Markt wird das Blog-Marketing in Zukunft weiter zunehmen, wenn es nach den befragten Marketern geht: Denn 70% der kleineren Unternehmen beabsichtigen, ihre Blog-Aktivitäten auszubauen. Auch größere Unternehmen möchten dies, jedoch weniger von ihnen mit 58%.

Eine interessante Zusatzinformation liefert die Studie abschließend: Entgegen dem seit Jahren zunehmenden Trend, viele Prozesse zu outsourcen, sie also extern zu verlagern, würde eine überwältigende Mehrheit der Befragten, nämlich 74%, ihre Social-Media-Aktivitäten nicht outsourcen. Ein Bruchteil von 11% betreibt derzeit das Outsourcing der Content-Erstellung.

 

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick

  • mehr als die Hälfte der Befragten nutzen bereits Blog-Marketing
  • je länger Unternehmen bereits Social-Media-Marketing nutzen, desto wichtiger ist das Bloggen für sie
  • mehr als die Hälfte der Befragten nutzen Blog-Marketing für den B2B-Bereich
  • die Befragten wählten Blog-Marketing auf Platz 3 der wichtigsten Social-Media-Kanäle
  • mehr als die Hälfte der Befragten würden gern mehr über das Bloggen lernen
  • 66% planen, ihre Blog-Aktivität in der Zukunft auszubauen


» Haben Banner ausgedient?
» Interview mit Björn Tantau, Head of Social Media bei TRG