Mehr Performance-Daten: AdSense Publisher Scorecard

Wie Susan Wojcicki, Senior Vice President of Advertising bei Google, am vergangenen Dienstag in einem “Hangout on Air” ankündigte, arbeitet das Unternehmen derzeit daran, AdSense weiter zu verbessern, um Publisher bei Werbemaßnahmen unter die Arme zu greifen. Statt viel Zeit mit AdSense zu verbringen, um herauszufinden, wie sie ihre Performance verbessern können, sollen Publisher sich lieber mit der Erstellung guten Contents beschäftigen.

Daher wurde nun in AdSense die Publisher Scorecard eingeführt, eine Übersicht über wichtige Performance-Elemente und deren aktuellen Status. Die Scorecard befindet sich auf der Startseite in jedem AdSense-Account und zeigt, wie hochwertig die Werbung, die Webseite an sich und der darauf befindliche Content im Vergleich zu anderen AdSense-Publishern sind.

 

Dabei vergibt die Scorecard in den drei Kategorien Ertragsoptimierung, Leistung der Webseite und Google+ je zwischen einem und fünf Punkten, wobei fünf Punkte das Maximum sind. Für jede Kategorie sind Vorschläge und Tipps zur Verbesserung der Performance hinterlegt. Sollte eine Kategorie besonders stark Verbesserungen bedürfen, wird dies mit einem gelben oder roten Ausrufezeichen markiert. Trifft man Maßnahmen zur Verbesserung der Performance in den einzelnen Kategorien, verbessert sich der jeweilige Score.

 

Screenshot der deutschen AdSense Publisher Scorecard

Screenshot der deutschen AdSense Publisher Scorecard

 

Auf dem AdSense Blog wird besonders betont, dass dieses neue Tool lediglich eine Unterstützung für Publisher sein soll, nicht etwa eine Anforderung. Google wird also nicht eingreifen, falls die Scores niedrig sind. Die neue Publisher Scorecard ist auch in Deutschland bereits ausgerollt.


» Die 8 Pfeiler der Innovation bei Google
» Wie darf ich heute noch schreiben? Online-Begriffe im Deutschen