Holy Sandy: Wieder ein Google-Update?

Am vergangenen Wochenende konnte ich starke Bewegungen in den Suchergebnissen von Google feststellen, was für viele wieder hieß: Rankings verloren, für einige aber auch “Rankings gewonnen” hieß. Laut seowetter.de (einem Dienst von Abakus Internetmarketing) hat Google am 2. November 2012 ein Update ausgerollt, welches aber scheinbar nicht so große Wellen schlug wie das Panda- oder Penguin-Update. Allerdings scheint es derzeit noch so zu sein, dass keine Daten zum Update vorliegen und auch größere Portale noch nicht wirklich über das Google-Update berichtet haben.

Wer sich die Ereignisse auf SEOwetter.de anschaut wird feststellen, dass das Google Update die bislang größte Aktivität war, die aufgezeichnet wurde. Deutlich macht dass der folgende Screenshot.

SEOwetter: Sandy Update?
Der Dienst existiert noch nicht so lange, dass man das “Holy Sandy Update” (der Name wurde von Abakus erfunden) mit anderen, größeren Updates wie Penguin oder Panda vergleichen könnte. Allerdings gibt es im Abakus-Forum auch einen Thread zum Update, in dem sich einige Nutzer meldeten, die auch Meinungen posteten. Bislang scheint auch kein Muster erkennbar zu sein, worauf es Google diesmal abgesehen hat.

Folgende Ideen wurden bislang genannt oder sind in Betracht zu ziehen:

  • EMD (Exact Match Domain = Keyworddomains)
  • Werbung “above the fold”
  • Viele Links von ausländischen, anderssprachigen Seiten
  • Tote Seiten, also ohne Aktivität

Ein genaues Muster kann also bislang nicht genannt werden, da die Meinungen auseinander gehen: Der eine Nutzer berichtet von Webseiten, die seit Monaten keinen neuen Content erhalten haben, die aber gestiegen sein sollen. Ein anderer Nutzer dementiert das und berichtet von eigenen Webseiten, die stark gefallen sind und seit Monaten keine neuen Inhalte erhalten haben.

Es gibt aber auch Nutzer, die der Meinung sind, dass das Update die Keyworddomains geschwächt hat. Kann ich persönlich jetzt nicht bestätigen. Meine Keyworddomains sind weiter nach oben geklettert. Was genau hinter dem Update steckt, wird sicherlich noch aufgedeckt werden. Ich persönlich hoffe, dass die Toolanbieter uns in den nächsten Tagen weitere Daten liefern werden.

Rollback?

Mittlerweile hat sich die Situation aber scheinbar wieder geändert: Google soll ein halbes Rollback ausgefahren haben, was die Rankings von den Gewinner-Webseiten wieder etwas zurückgefahren hat. Nun, ich persönlich kann dies leider nicht feststellen, da meine Rankings sich gehalten haben. Allerdings darf man sich nicht nur auf die eigenen Seiten und Rankings konzentrieren, wenn man sich ein solches Update genauer anschaut.

Interessant ist auch zu sehen, dass das Update scheinbar Stück für Stück ausgerollt wurde. Am 2. November 2012 soll das “Holy Sandy”-Update von Google ausgerollt worden und erste Ergebnisse zu sehen gewesen sein, ich selber habe aber für manche Projekte erst am 3. November etwas davon merken können, für manche sogar erst am 4. November (Sonntag).

Scheinbar soll es aber auch heute (am 5. November) starke Aktivität in den SERPs geben. Das zumindest zeigen die Daten auf SEOwetter.de, die im Durchschnitt bei 20°-25° liegen, seit dem 2. November (47°) aber etwas höher liegen. Je höher die SEOwetter-Temperatur, desto stärker die Aktivitäten. Da ich mich persönlich nicht auf nur einen Dienst verlassen möchte, hoffe ich mal, dass die Toolanbieter jetzt nachlegen und Daten veröffentlichen.

Ihr seid gefragt!

Habt ihr auch Sprünge für eure Rankings feststellen können? Wenn ja: Waren Sie positiv oder negativ? Was glaubt ihr, was Google diesmal geändert hat?


» Onpage-Tool.de: Kostenloses OnSite-SEO-Tool mit WDF-Analyse
» Starke Links müssen nicht teuer sein