Haben Keyword-Domains vom Pinguin-Update profitiert?

Keyword-Domains sind schon immer für viele SEOs der Weg zu guten Rankings gewesen. Kein Wunder: Taucht das Keyword in der Domain auf, kann diese aus logischer Sicht eigentlich nur relevant für dieses Keyword sein. Auch beim Linkaufbau kann man sich Keyword-Ankertexte eigentlich fast schon sparen, schließlich kommt das Keyword nicht nur in der verlinkten URL vor, sondern auch im Ankertext – sofern die Domain als Anktertext gewählt wird. Mit der Zeit wurde auch Google schlauer und merkte: Keyword-Domains können zwar relevant für ein Keyword sein, müssen aber nicht zwangsläufig den besten Content für dieses eine Schlüsselwort haben.

Keyword-Domains dank Penguin wieder mit Vorteilen?Also wollte man den Keyword-Domain-Bonus, von dem viele SEOs überzeugt waren, reduzieren – laut Google. Ich habe mich in letzter Zeit mehrmals mit dem Thema beschäftigt und zu hören bekommen, dass Keyword-Domains nicht mehr diesen starken Vorteil haben, den man bisher kannte. Praktisch genau so, wie es Google angekündigt hatte. Jetzt scheint sich das Blatt aber gewendet zu haben – oder?

Das Penguin 2.0 Update

Google hat vor wenigen Tagen mit dem Penguin 2.0 Update gegen Exakt-Match Ankertexte geschossen und die SEO-Welt wieder einmal auf den Kopf gestellt. Exakt-Match Ankertexte bedeutet, Ankertexte mit exakt den Keywords, mit denen man ranken möchte. Sind davon zu viele im Linkprofil vorhanden, wirkt das Linkprofil unnatürlich und wurde Opfer vom Penguin. Nicht selten haben einige Webmaster versucht die Rankings durch Money-Keywords in den Anktertexten verstärkt zu manipulieren. Google macht dem ganzen jetzt einen dicken Strich durch die Rechnung.

Da das Penguin 2.0 Update aber ein Algorithmus-Update ist, kann man auch dort gegen ankämpfen und das Linkprofil säubern. Alte unsaubere Link-Leichen direkt aus dem Keller holen und entsorgen. So wird es – wenn man betroffen ist – auch wieder etwas mit den Rankings.

Haben Keyword-Domains profitiert?

Jetzt ist mir aufgefallen, dass seit dem Penguin-Update nicht nur einige Spam-Seiten in den Suchergebnissen aufzufinden sind, sondern auch extrem viele Keyword-Domains. Diese hat es meiner Meinung nach beim Penguin-Update nach vorne gespült. Klar: Penguin war ein Link-Update und nichts anderes. Zudem muss dazu erwähnt werden, wenn die vordersten Seiten nach hinten katapultiert werden, rutschen die nächsten automatisch nach – wenn keine Domains von ganz hinten nach vorne fliegen. Deshalb ist es verständlich, dass die Keyword-Domains derzeit stark vom jüngsten Update profitieren.

Das Linkprofil von Keyword-Domains

Es ist aber nicht nur so, dass die Keyword-Domains meiner Meinung nach profitiert haben, weil man eben nachgerutscht ist, sondern auch wegen der Linkprofile. Nehmen wir mal an, wir besitzen eine Keyword-Domain. Dann steckt mein Keyword in der Domain und ist somit auch im Ankertext zu finden, wenn ein Link meine Domain als Ankertext verwendet.

Das bedeutet, dass ich mein Linkprofil mit einer Keyword-Domain recht leicht sauber halten kann, trotzdem bei deutlich mehr Links mein Keyword im Ankertext vorkommt.

Die Folge: Keine Bestrafung von Google

Die Folge daraus ist leicht abzuleiten: Das Penguin-Opfer betrifft meine Domain nicht. Natürlich nur dann, wenn ich mich nicht blöd angestellt habe und nur Links mit meinem Money-Keyword aufgebaut habe. Das man das nicht machen sollte, weiß man ja eigentlich schon länger, doch manchmal reizt einem die Abkürzung zu den Rankings – die dann leider nicht von langer Dauer sind – eben doch mehr.

Bleibt das denn so?

Das kann natürlich niemand sagen, aber dennoch sind EMDs (Exact Match Domains) sehr beliebt bei den SEOs und überhaupt bei Webmastern, da diese natürlich nicht nur SEO-Vorteile haben, sondern auch eine entsprechende Relevanz ausstrahlen, die der Nutzer sieht. Das bedeutet, dass der Nutzer wahrscheinlich eher auf eine Seite die “Telefonanbieter-Vergleich” heißt klickt, statt auf eine Seite mit dem Namen “MeinungsblogXYZ”. Aber dass sind tatsächlich nur die nebensächlichen Faktoren der Keyword-Domains.


» Links abbauen nach Penguin 2.0
» 6 Tipps von Jason Calacanis für den Start Ihres Startups