Google Webmaster Tools mit verbesserter Anzeige der Backlink-Daten

Die Backlink-Daten in den Google Webmaster Tools sind eine wichtige Grundlage für die Analyse dieser. Neben den Domains der Linkquellen zeigen die Webmaster Tools auch, was verlinkt wurde, also die jeweiligen URLs.
An diesen Informationen zu den Linkdaten arbeitet Google nun und hat bereits einige Änderungen durchgeführt, wie auf dem Webmaster Central Blog angekündigt wurde.

Die Linkdaten sollen nun breiter angelegt und facettenreicher sein. Sowohl Links von verschiedenen TLDs als auch verschiedene Domain-Namen werden nun angezeigt. Statt des Exports in lexikographischer Reihenfolge sollen die Beispiel-Links, die Webmaster exportieren können, das gesamte Spektrum der vorhandenen Backlinks repräsentieren. Dabei wird sowohl die alphabetische Reihenfolge als auch die maximale Anzahl von etwa 100 000 Backlinks beibehalten. Allerdings sollen neue Typen von Backlinks angezeigt werden.

Screenshot aus den Google Webmaster Tools

Screenshot aus den Google Webmaster Tools

Die Änderungen sollen Webmastern und SEOs dabei helfen, ein besseres, facettenreicheres Gesamtbild ihres Backlink-Profils zu erhalten, um schlechte Backlinks leichter aufspüren und gegen diese vorgehen zu können.


» Twitter: Neue Account-Funktionen für Verified Users
» Google+ hilft Autoren mit Embedded Posts und Author Attribution