Google Publisher Toolbar für AdSense-Publisher

Heute möchte ich euch eine tolle App für den Google Chrome Browser vorstellen, die für AdSense-Publisher sehr interessant sein kann: Die Google Publisher Toolbar. Der Name stiftet zunächst für etwas Verwirrung, da die Applikation keine Toolbar im eigentlichen sinne ist. Toolbars wie wir sie kennen nehmen Platz im Browser weg und verkleinern die sichtbare Fläche für Webseiten. Die Google Publisher Toolbar allerdings fügt sich dem Browser nur mit einem kleinen Icon am oberen Bildschirmrand, rechts neben dem Adressfeld ein. Was diese Applikation so kann, verrate ich in diesem Artikel.

AdSense-Publisher surfen mehrmals täglich die Webseite des Werbeprogramms von Google an, um die aktuellsten Daten und Einnahmen einsehen zu können. Mit der Toolbar bzw. der Applikation braucht man dieses aber nicht mehr, da ein einziger Klick auf das Icon im Google Chrome genügt. Schon wird ein kleines PopUp bzw. eine Art “Tooltip” angezeigt, in der die entsprechenden Daten angezeigt werden – sofern der Nutzer eingeloggt und Zugriff auf AdSense hat.

Die Google Publisher ToolbarIst der Nutzer angemeldet, sieht er die aktuellen Einnahmen aus AdSense, sowie die Einnahmen vom Vortag, die Einnahmen des gesamten Monats bis zum aktuellen Zeitpunkt und die Einnahmen des letzten Monats. Alles auf einem Blick, ohne überhaupt eine andere Webseite besucht zu haben. Aber das war es noch nicht, denn die Toolbar zeigt auch die besten benutzerdefinierten Channels sowie die Top URL-Channels. In diesem Fall bedeutet “bester”, dass es sich um die Umsatzsstärksten Channels handelt. Die letzte Information die diese Applikation anzeigt sind die bisherigen Gesamteinnahmen, also was der Publisher eingenommen hat, seit er am AdSense Programm teilnimmt.

Aber das war immer noch nicht alles, denn die “Google Publisher Toolbar” beherrscht eine weitere nützliche Funktion, über die sich sicherlich viele AdSense-Publisher freuen werden.

Die Anzeigen-Overlays

Mit der Funktion der “Anzeigen-Overlays” können Publisher direkt auf der Seite selber sehen, wie viel eine Anzeige eingebracht hat. Dazu muss die Seite allerdings in den Einstellungen der Applikation eingetragen werden und dem AdSense-Account zugeordnet sein. Navigiert man anschließend auf die Seite, die eingetragen wurde (hier reicht übrigens die Domain. Unterseiten müssen nicht einzeln eingetragen werden), liegt ein Overlay über der Anzeige und zeigt mir, dem Publisher, wie viel Einnahmen die Anzeige heute, gestern und in den letzten 7 Tagen generiert hat. In meinen Augen ein sehr nützliches Tool.

Anzeigen-Overlay der ToolbarBleibt nur noch zu sagen, dass man keine bedenken haben brauch, wegen der Toolbar. Sie ist von Google und nicht von einem Drittanbieter. Eure Daten bleiben also weiterhin bei Google und gelangen nicht in die Hände von Drittanbietern, von denen man noch nie etwas gehört hat.

Weiterführende Links


» Wo finde ich WordPress-Themes und was gibt es zu beachten?
» Affiliate-Marketing Grundkurs: Teil 11 – Die höchste Provision