Google PageSpeed Tool: Update

Seit kurzem steht Googles PageSpeed Tool “PageSpeed Insights” in einer aktualisierten Version mit neuen Funktionen und modernerer Optik zur Verfügung. Eine offizielle Ankündigung hierzu fehlt, lediglich eine kleine Nachricht auf der Startseite des PageSpeed Insights Tools gibt Auskunft über das Update:

PageSpeed Tool Benachrichtigung

Auf den ersten Blick fällt auf, dass sich die Optik stark verändert hat. Statt der Unterteilung in mittig angebrachte Vorschläge und links befindlicher Sidebar mit weiteren Funktionen, erstrahlt das Tool nun in einem modernen und zurückhaltenden Design. Die Unterteilung in “Mobile” und “Desktop” durch zwei Reiter ist übersichtlich, die Liste der Verbesserungsvorschläge sinnvoller Weise nach Priorität geordnet (zuerst die notwendigen Änderungen in Rot, dann die potentiell sinnvollen Anmerkungen in Gelb und schließlich die grünen Häkchen). Mit einem Klick auf “Learn More” unter jedem Hinweis klappt ein Bereich mit weiteren Informationen und Tipps auf.
Neben der Liste erscheint eine Vorschau der Webseite in einem Laptop oder Smartphone, je nach Reiter, und zeigt die tatsächliche jeweilige Ansicht.
Wer einen Vergleich zwischen Vorher und Nachher ziehen möchte, findet hier einen Screenshot der alten Version.

 

PageSpeed Tool Update: Neue Optik Desktop

 

PageSpeed Tool Update: Neue Optik Mobile

 

Nach einem kurzen Test des Tools ist klar: Nicht nur die Optik ist nun zielführender, sondern auch der Score selbst hat sich verändert. Typisch Google weiß man nicht, welche Faktoren sich genau geändert hat, welche nun wie genau gewichtet werden und welche Änderungen vielleicht mehr bringen als andere. Laut des blauen Banners, der auf der PageSpeed Insights Startseite über das Update informiert, sollen die Ergebnisse nun besser die Leistung der Webseite auf verschiedenen Endgeräten widerspiegeln.

In der PageSpeed-Funktion in Googles Browser Chrome (mit einem Rechtsklick auf ein Element und dann “Element untersuchen”) wird hingegen gar kein Score mehr angezeigt. Stattdessen erscheinen dort nur die Hinweise zur Verbesserung des PageSpeed.

 

Auch auf maximusweb.org stellt man fest, dass sich der Score von dem Wert vor dem Update auf einen anderen Post-Update-Wert verändert hat – in diesem Fall deutlich zum Positiven.

 

Wie so oft bei Google bleibt unklar, welche Faktoren sich geändert haben und wie man auf diese am besten eingehen kann. So bleibt die Verwendung des Tools die gleiche wie zuvor auch – den Hinweisen folgen, wenn möglich, und immer wieder den Wert überprüfen. Die Bedienfreundlichkeit und Übersichtlichkeit jedenfalls ist nun gestiegen.


» Die Gefahr des SEO-Traffics
» Case Study: Wie wir eine Google-Penalty überwunden haben