Affiliate-Marketing Grundkurs: Teil 9 – Wie setze ich meine Nische ein?

Heute möchte ich im 9. Teil meines kleinen Affiliate-Marketing Grundkurses darauf eingehen, wie ich Geld mit meiner Nische verdienen kann. Zunächst einmal müssen dort nämlich die Besucher auf einen von mir verlinkten Shop gelangen und dort etwas kaufen. Ich nutze noch, wie im Teil 8, das Keyword “Schallplattenspieler Test”. Doch auch hier gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, wie ich mit diesem Keyword erste Einnahmen generieren kann. Die wichtigsten und am meisten genutzten dieser Möglichkeiten möchte ich heute Vorstellen und kurz erklären.

Single Landingpage

Eine Webseite mit meistens nur einer Seite (ausgenommen des Impressums), welche auf ein Keyword, in diesem Fall auf das Keyword “Schallplattenspieler Test” optimiert ist. Die Seite braucht Content und natürlich einen Link in den Shop, wo Schallplattenspieler gekauft werden können. Da wir kein einzelnes Produkt als Keyword nehmen (“Schallplattenspieler”) sondern “Schallplattenspieler Test” könnte man auf der einen Seite auch eine Übersicht einiger Plattenspieler geben, einen kurzen Text dazu schreiben und den Plattenspieler im Partnershop verlinken. Aber: Wir können auch einfach nur einen “Schallplattenspieler Test” beschreiben und auf eine Übersicht in einem Shop, sortiert nach Bewertungen verlinken.

Content Landingpages

Es funktioniert natürlich auch anders: Ich betreibe eine Webseite zum generellen Thema “Schallplattenspieler” und nutze das Keyword für die Startseite. Die Übersicht der einzelnen Plattenspieler lasse ich weg, erstelle dazu aber Unterseiten mit einigen Plattenspielern, zu denen ich einen Text ausgebe und sie verlinke. Das funktioniert auch sehr gut. Hier kann ich natürlich so viele Unterseiten anlegen wie ich möchte und diese auf jeweils themengleichen Keywords (“Plattenspieler mit USB Anschluss” zum Beispiel) optimieren. So ist es auch möglich, deutlich mehr Besucher zu erreichen.

Größere Webseiten oder Portale

Wer möchte, kann natürlich auch mehr Arbeit investieren und ein komplettes Portal bzw. Magazin aufziehen. Vorteil: So lassen sich auch weitere Einnahmequellen in die Webseite integrieren und die Einnahmen erhöhen. Aber: Hier muss viel Arbeit und Zeit investiert werden. Zum Beispiel würde sich mit dem von mir ausgesuchten Keyword ein komplettes Test- & Bewertungsportal für Schallplattenspieler realisieren lassen. Um das Projekt weiter zu vergrößern würde ich dann noch einen Blog einfügen auf dem ich über aktuelle Informationen aus themenrelevanten Bereichen (DJ Equipment zum Beispiel) informieren würde. Auch ein Glossar wäre gar nicht mal so verkehrt, um Google weitere Texte zu bieten. Ansonsten ließen sich zum Beispiel noch Ratgeber, Produktempfehlungen (Reinigungsmittel für Schallplattenspieler, Zubehör wie Tonabnehmer, etc.) und sogar andere Tests von DJ Equipment ganz einfach in das Projekt integrieren lassen.

Fazit

Mit fallen Spontan diese drei Varianten ein, die ich mit dem ausgewählten Keyword realisieren könnte. Allerdings muss man hier entscheiden, ob man sich für das Suchvolumen die Arbeit eines größeren Portals macht, obwohl man auf dauer ja auch ziemlich viele andere Keywords einsammeln könnte. Trotzdem steckt in größeren Portalen eine Menge arbeit hinter, da ständig neue Texte eingepflegt werden müssen. Fast gleich sieht es bei einer Content Landingpage aus, bei der auch regelmäßig neue Inhalte publiziert werden sollten, jedoch nicht in den Mengen als bei einem großen Portal. Am wenigsten Arbeit macht eine Single Landingpage, die nur mit einer einzigen Seite und dem Link in den Shop im Netz steht.


» Klickraten steigern: Auffallen in den SERPs
» Affiliate-Marketing Grundkurs: Teil 8 – Schauen wir uns die Konkurrenz an