AdSense: Monetarisierung von HTTPS-Seiten nun möglich

Wie heute auf dem offiziellen Google Inside AdSense Blog verkündet wurde, ist nun in AdSense auch die Möglichkeit integriert, verschlüsselte Seiten zu monetarisieren. Dies war zuvor nicht möglich.

Im Zeitalter immer weiterer Kreise ziehender Datenschutz-Diskussionen ist es wohl ein gutes Zeichen für viele Kunden, wenn sie sehen, dass die Seite, auf der sie gerade surfen, verschlüsselt ist. Allerdings ließen sich solche Seiten – ob nun Online-Shops, Webseiten oder Social Networks – bisher nicht über AdSense monetariseren, es wurden nur gewöhnliche HTTP-Seiten unterstützt. Diese Schranke ist nun gefallen.

“Today, we’re happy to announce that AdSense publishers can begin monetizing their HTTPS pages.“ (Quelle)

Um eine verschlüsselte Seite mit AdSense nutzen zu können, erstellen Sie in Ihrem AdSense-Konto einen Anzeigenblock und kopieren Sie den Code in den Quellcode Ihrer Seite. Eine Anleitung zur Erstellung von Anzeigenblöcke finden Sie hier.

Dabei werden alle nicht-SSL-kompatiblen Elemente nicht angezeigt, weshalb Anzeigen mit SSL-Elementen nicht auf HTTPS-Seiten erscheinen werden.

Informationen zu AdSense gibt es im deutschsprachigen AdSense Help Center.


» Guerilla Marketing Online: Der Mut zur Kreativität
» Zunehmend mobile Links in Suchergebnissen