14 Tipps und 7 Fragen, um eine gute SEO-Agentur zu finden

Wer mit seiner Webseite oder seinem Online-Shop dauerhaft erfolgreich sein möchte, der benötigt nicht nur ein durchdachtes Konzept und hochwertige Produkte, sondern muss vor allem von Kunden gefunden werden. Diesem Zweck dient das Marketing – doch gerade im Falle von Online-Shops genügt es oft nicht aus, um dauerhaft eine ausreichende Zahl neuer Kunden zu gewinnen. Suchmaschinenoptimierung ergänzt das Marketing und sorgt dafür, dass Nutzer bei der Suche nach Produkten oder Shops über Google und Co. auf Ihre Seite gelangen.

Dies lässt sich mit firmeneigenen SEO-Mitarbeitern realisieren – doch viele Unternehmen scheuen die Aufwendung von Ressourcen für solche Stellen. Nun könnte man einen oder mehrere bestehende Mitarbeiter zur Suchmaschinenoptimierung qualifizieren, doch dies ist einerseits immer kostenintensiv, andererseits zeitaufwendig und drittens ist SEO mehr Prozess als Projekt, welcher neben einem breit angelegten Fachwissen auch aus ständigen Updates, vielen Tests und Versuchen besteht. Daher ist eine SEO-Agentur für viele Unternehmen die beste Möglichkeit, um ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen wie Google zu erhöhen und so mehr Kunden zu gewinnen. Allerdings gibt es, wie in jeder Branche, auch unter den SEO-Angenturen die berühmten, schwarzen Schafe, welche mehr schaden als nützen. Wie also können Sie bei der Auswahl Ihrer SEO-Agentur auf der sicheren Seite sein? Diese Frage haben wir für Sie beantwortet, indem wir Ihnen 14 Tipps dafür geben, wie eine vertrauenswürdige SEO-Agentur arbeitet, welche 7 Fragen Sie potentiellen Agenturen stellen sollten und welche Warnsignale Sie auf Abstand gehen lassen sollten.

SEO-Agenturen bieten meist ein breit angelegtes Portfolio an. Das Kerngeschäft einer SEO-Agentur bildet zumeist (organisches) Linkbuilding, Onpage- und Offpage-Optimierung, Monitoring und Beratung, Suchmaschinenmarketing (SEA) sowie Online Marketing. Zusätzlich können bei einigen Agenturen auch Leistungen wie Optimierung auf Googles lokale Suche, Webdesign, Webshop Optimierung, Conversion Optimierung und Webentwicklung in Anspruch genommen werden. Welche Leistungen eine Agentur genau anbietet, variiert stark – je nach Ausrichtung der Agentur und deren Mitarbeiter – und ist am besten über die Webseite oder telefonisch direkt bei den Agenturen zu erfragen.

 

Agenturen finden und auswählen

Beim Googlen nach SEO-Agenturen werden Sie viele Ergebnisse finden, doch haben keine Garantie darauf, dass diese auch hochwertig sind und einwandfrei arbeiten. Aus diesem Grund haben zwei bekannte SEO-Experten je ein Verzeichnis von Agenturen erstellt:

Die SEO-Agentur-Datenbank von SEO-united.de enthält eine Vielzahl an SEO-Agenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche nach den Kriterien Ort, Service, Budget und Vergütung durchsucht werden kann. Damit lässt sich eine gute Vorauswahl treffen – vor allem die Suche mit einem Service-Schwerpunkt (Linkbuilding, Online-Marketing, SEA usw.) ist hilfreich.
Der Haken an der Datenbank von SEO-United: Sie ist nicht daraufhin überprüft, wer sich anmeldet, und ob diese Agentur seriös ist. Zudem erscheinen in der Suche nur solche Einträge, für die die Agenturen selbst bezahlt haben. Die reine Anmeldung für die Datenbank gewährt einer Agentur lediglich eine Auflistung in der rechts befindlichen “Suche nach Stadt”, in die Suchergebnisse kommt nur, wer bezahlt. Dies verfälscht das Ergebnis und erhöht auch nicht zwangsläufig die Qualität der Einträge. Dennoch ist diese Datenbank eine erste Anlaufstelle, um sich über die eigenen Prioritäten klar zu werden und einen Überblick über das Angebot zu gewinnen.

Tatsächlich überprüft und unabhängig (ohne Bezahlung oder Vorteil) zusammen gestellt hat dagegen Sören Eisenschmidt eine Liste mit SEO-Agenturen, die er auf seinem Blog eisy.eu  veröffentlichte. Sie enthält nur SEO-Agenturen, die vertrauenswürdig arbeiten und anhand bestimmter Kriterien überprüft wurden. Zudem wird Sören Eisenschmidts Liste aktualisiert, sobald eine Agentur den Kriterien nicht mehr gerecht wird oder Nutzer sie als nicht vertrauenswürdig bei ihm melden. Zu den auf eisy.eu derzeit gelisteten vertrauenswürdigen Agenturen zählen unter anderem SUMAGO (Nähe Berlin), rankingCHECK (Köln) und One Advertising AG (München), um stellvertretend drei aus großen Metropolregionen Deutschlands zu nennen.

Haben Sie einen Favoriten gewählt, nehmen Sie sich die Zeit, um nach Erfahrungswerten mit diesem zu suchen. Bei jedem Fernseher, jeder Kamera und jeder Couch lesen Sie sich Kundenbewertungen und Rezensionen durch – also sollten Sie es auch bei einem längerfristigen Vertrag mit einer SEO-Agentur tun, welche Zugriff auf viele Daten und Einfluss auf Ihre Sichtbarkeit hat. Falls die Agentur bisherige Kunden als Referenz angegeben hat, scheuen Sie sich nicht, diese zu kontaktieren und nachzufragen, wie die Zusammenarbeit ablief und ob sie problemlos von statten ging.

Auch die Zahlweise kann ein Kriterium sein: Zumeist werden mit SEO-Agenturen mehrmonatige Verträge geschlossen. Dabei kann die Zahlung monatlich erfolgen oder einmalig als Pauschale; auch SEO auf Erfolgsbasis ist möglich sowie eine prozentuale Gewinnbeteiligung. Welche Zahlweise für Sie in Frage kommt, sollten Sie anhand Ihrer Branche, der von Ihnen gesteckten Ziele sowie den zur Verfügung stehenden Ressourcen beurteilen.

 

Checkliste: So finden Sie die richtige Agentur

Anhand der nun folgenden Checkliste können Sie feststellen, ob eine Agentur, mit der Sie im Gespräch sind, vertrauenswürdig ist und ob sie realistische Ziele steckt. Dabei stellen wir Ihnen zunächst vor, welche Merkmale eine seriöse Agentur aufweist – so können Sie mit relativer Sicherheit beurteilen, wen zu kontaktieren sich überhaupt lohnt. Anschließend zeigen wir Ihnen, welche Versprechungen Sie von einer vertrauenswürdigen Agentur niemals hören werden, und geben Ihnen Fragen an die Hand, mit deren Hilfe Sie den richtigen Kooperationspartner finden.

 

Eine vertrauenswürdige, seriöse und erfolgreich arbeitende SEO-Agentur…

  • Hat selbst einen Internetauftritt, den man leicht über Suchmaschinen findet
  • Hat ein breites Portfolio, welches sich nicht auf den reinen Linkaufbau beschränkt
  • Kann leicht kontaktiert werden, da Kontaktdaten (inklusive Telefonnummer) leicht auf der Webseite zu finden sind
  • Bietet Ihnen bei Interesse an ihrem Service einen direkten Ansprechpartner
  • Berät Sie, statt mit Ihnen reine Verkaufsgespräche zu führen, und beantwortet ausführlich all Ihre Fragen
  • Versichert Ihnen (ggf. schriftlich), dass die Maßnahmen zur Steigerung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen konform mit den Google-Richtlinien für Webmaster sind
  • Macht deutlich, dass eine Steigerung der Sichtbarkeit nicht innerhalb weniger Wochen geschehen kann, dass Linkkauf und jeder nicht-organische Linkaufbau nicht mit den Google-Richtlinien für Webmaster vereinbar ist, dass Sichtbarkeit sich nur durch langfristige und prozessbasierte Arbeiten entstehen kann und, dass keine minderwertigen Links gekauft oder gemietet werden
  • Bietet Ihnen ein (bestenfalls monatliches) Reporting mit allen wichtigen Daten (Rankings, Traffic, ggf. Conversion Rate usw.), welches Ihnen ohne Aufforderung oder Nachfrage zugestellt wird
  • Hat eine möglichst kurze Vertragslaufzeit (bestenfalls drei oder sechs Monate)

 

Eine SEO-Agentur sollte keinesfalls…

  • Nur über E-Mail oder Kontaktformulare erreichbar sein
  • Bestimmte Rankings und Platzierungen versprechen
  • Versprechen, dass sich Ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen in einer festgelegten Zeit um einen festgelegten Wert verbessern werden
  • Pakete anbieten, z.B. “1 000 Backlinks in 4 Wochen”
  • Ohne Kenntnis Ihrer Webseite behaupten, Onpage-Optimierung sei nicht nötig

 

Welche Fragen sollten Sie stellen?

Agenturen, die nicht wirklich seriös arbeiten, kommen vermutlich bei den folgenden Fragen ins Straucheln, geben keine oder unklare Antworten oder versuchen, Ihnen Leistungen anzubieten, statt die Fragen direkt zu beantworten.

Wie wird die Zusammenarbeit aussehen?
Flexibel, kommunikativ und von regelmäßigen Updates geprägt. Sie sollten Ihre Agentur jederzeit kontaktieren können, um Fragen zu stellen und sich über Etappensiege zu informieren, doch sollte Ihre Agentur sich auch selbst regelmäßig bei Ihnen melden. Persönliche Treffen sollten ebenfalls kein Problem sein, ebenso sollten all Ihre Fragen vor und nach Vertragsunterzeichnung ausgbiebig und geduldig beantwortet werden.

Wie oft kontaktieren Sie mich nach der Auftragsvergabe, um Details und Erfolge abzusprechen?
Wannimmer es etwas zu berichten gibt: Etappensiege, Details der Vorgehensweise, eventuelle Schwierigkeiten – und natürlich in regelmäßigen Abständen für Stauts-Updates.

Welche Art von Links bauen Sie auf?
Bestenfalls viele verschiedene. Einen natürlichen Linkmix erreicht man durch Links aus Blogs, aus Foren, einige aus Social Media Kanälen und aus vielen anderen Quellen. Das Wichtigste dabei ist: Der Mix muss natürlich aussehen.

Bei Onpage-Optimierung: Betrachten Sie nur technische Aspekte?
Nein. Eine erfolgreiche Onpage-Optimierung besteht auch daraus, den Content (allen voran Texte, aber auch Bilder, Videos, Infografiken usw.) zu überprüfen. Vor allem Bilder können sehr gut optimiert werden, ebenso Texte und Videos. Und wenn Ihre Agentur zusätzlich noch Social Media Services anbietet, können sie Ihnen direkt sagen, wie Ihr Content sich über soziale Netzwerke am weitesten verbreitet.

Benötigen Sie Zugriff auf meine Logfiles?
Ja. Die Logfiles auszuwerten, ist wichtig, um eine verlässliche Datenbasis zu schaffen.

Können Sie mir Referenzen erfolgreicher Kundenprojekte nennen?
Nicht jede Agentur, auch nicht jede seriöse, nennt Kunden als Referenzen. Oft sind diese nicht einverstanden damit, als Referenz angegeben zu werden, da dies gegenüber Mitbewerbern zeigt, dass sie SEO-Services in Anspruch genommen haben und es möglicher Weise ihren Ruf schädigen oder Angriffspotential liefern kann. Stattdessen kreieren einige Agenturen eigene Webseiten, welche sie im Ranking stärken, und verwenden diese als Testimonials. Dies ist nicht ungewöhnlich, jedoch sollten Sie darüber informiert werden, dass die Daten nicht von einem echten Kunden stammen.

Betreuen Sie auch einen oder gar mehrere Mitbewerber aus meiner Branche?
Bestenfalls nicht. Natürlich wird Ihnen die Agentur keine Namen nennen, doch sie sollte Sie zumindest auf Nachfrage darüber in Kenntnis setzen, wenn ein Mitbewerber Kunde der Agentur ist.

 

Was können Sie selbst tun?

Die Beauftragung einer SEO-Agentur bedeutet nicht, dass Sie tatenlos bleiben müssen, bis Ihnen Ergebnisse präsentiert werden. Die wichtigste eigene Handlung besteht darin, die Agentur mit jeder Frage, Anregung und jedem Wunsch nach einem Update zu konfrontieren. Dabei sollten Sie allerdings auch nicht bereits nach wenigen Wochen große Ergebnisse erwarten – die Suchmaschinenoptimierung ist ein langwieriger Prozess, welcher Maßnahmen beinhaltet, die teils erst nach Monaten ihre Wirkung zeigen. Vollständige Reportings sollten Sie dennoch erhalten.

Um selbst zu überprüfen, ob die Agentur Erfolge erzielt, sollten Sie mit Hilfe von Linkmanagement-Tools (z.B. von SISTRIX) die Anzahl, Art und Quelle der Links überwachen, die aufgebaut werden. So müssen Sie nicht alles aus der Hand geben und haben eine Kontrolle, falls Sie skeptisch werden oder sich fragen, ob bereits Etappensiege zu verzeichnen sind.

Die Suchmaschinenoptimierung ist stets ein Prozess und daher sowohl komplex als auch auf Langfristigkeit angelegt. Schnelle Erfolge zu erwarten, würde nicht der Realität entsprechen; gleichwohl möchten Sie natürlich keine Agentur für Services bezahlen, die nichts bringen. Mit der Auswahl einer seriösen Agentur, für die das Vertrauen ihrer Kunden eines der Hauptziele ist, gehen Sie bereits den größten Schritt in die richtige Richtung.


» 7 Manuelle Penalties und wie Webmaster sie loswerden
» Was tun gegen unerwünschte Verlinkungen auf meine Seite?